1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Karriere

Fachinformatikerin/Fachinformatiker

Im Sächsischen Bildungsinstitut in Radebeul ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre die Stelle

einer Fachinformatikerin/eines Fachinformatikers

zu besetzen.

Da die Einstellung auf § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes beruht, können Bewerberinnen und Bewerber, die in einem Arbeitsverhältnis zum Freistaat Sachsen stehen oder bereits gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. Eine entsprechende Erklärung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen. Bewerber ohne diese Erklärung werden im Auswahlverfahren nicht berücksichtigt.

Das Sächsische Bildungsinstitut gehört dem Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus an und ist im sächsischen Schulsystem verantwortlich für Bildungsgrundlagen, Qualitätsentwicklung, Lehrerbildung, Weiterbildung und Lebenslanges Lernen.

Zu den Aufgabenschwerpunkten der zu besetzenden Stelle gehören:

  • Beschaffung, Installation, Konfiguration und Support von IT-Systemen
  • Konfiguration und Betreuung von IT-Netzwerken und Netzwerkkomponenten
  • Betreuung von IT-Fachanwendungen
  • Anwenderbetreuung
  • Lizenzverwaltung
  • ständige Vertretung des Innendienstleiters

Die Tätigkeit erfordert:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker/-in für Systemintegration oder vergleichbare Qualifikation
  • anwendungsbereite Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Administration von MS-Windows-basierten IT-Systemen
  • vertiefte Kenntnisse in den Bereichen MS Windows 7/10 und Server 2010/2013, Office 2010
  • Kenntnisse in Administration von ActiveDirectory, Gruppenrichtlinien, LoginScripte, Backup-Lösungen, Printserver, SCCM, VM-Ware, Exchange
  • Bereitschaft zur Qualifizierung
  • Kreativität, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Führerscheinklasse B und Bereitschaft zur regelmäßigen Vor-Ort-Betreuung des Standortes Meißen

Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Grund-sätzlich ist die Wahrnehmung der Aufgaben auch im Wege der Teilzeitbeschäftigung möglich.

Die Eingruppierung von Beschäftigten bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 9 TV-L.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden daher ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Zur angemessenen Berücksichtigung bitten wir, den Bewerbungsunterlagen einen entsprechenden Nachweis beizulegen.

Wir weisen darauf hin, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir Sie um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 12-0321/4 bis zum 27. Oktober 2017 an das

Sächsische Bildungsinstitut
Abteilungsleiter 1
Herrn Droste
Dresdner Str. 78c
01445 Radebeul.

Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Droste, Telefon +49 351 8324-468, zur Verfügung.

Bewerbungen, die nach dem 27. Oktober 2017 eingehen, können im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung finden.

  • Institution:
    Staatsministerium für Kultus
  • Sachbereich:
    Verwaltung
  • Verantwortungsbereich:
    Sachbearbeiter
  • Bewerbungsfrist:
    27.10.2017
  • Bewerbungsadresse:
    Sächsische Bildungsinstitut
    Abteilungsleiter 1
    Herrn Droste
    Dresdner Str. 78c
    01445 Radebeul

Marginalspalte

Softwareentwickler/in Sächsisches Melderegister

Bei der Sächsischen Anstalt für kommunale Datenverarbeitung (SAKD) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die unbefristete Stelle eines/einer Softwareentwicklers/in Sächsisches Melderegister in Vollzeit zu besetzen.

Volltextsuche

Bitte Suchbegriff eingeben:

© Sächsische Staatskanzlei