1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Karriere

Referent/-in im Referat 42 »Boden, Altlasten« im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) in Dresden-Klotzsche

Im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) ist zum 10.10.2017 eine Stelle als Referent/-in im Referat 42 »Boden, Altlasten« der Abteilung 4 »Wasser, Boden, Wertstoffe« in 01109 Dresden-Klotzsche befristet zu besetzen.

Da die Einstellung auf § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz beruht, können Bewerberinnen und Bewerber, die in einem Arbeitsverhältnis zum Freistaat Sachsen stehen oder bereits gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. Eine entsprechende Erklärung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Aufgabengebiet:

  • Fachliche Begleitung von Schwerpunktvorhaben der Altlastenbehandlung und -sanierung, insbesondere zu Prozessen der natürlichen Selbstreinigung (Konzepte, Umsetzung, Überwachung)
  • Erarbeitung von Methoden zur Nachhaltigkeit im Bereich der Altlastensanierung (Ökonomie, Ökologie, Aufwand/Nutzen, Klimaaspekte, u.a.)
  • Bewertung der Beeinflussung von Gewässern durch punktuelle Belastungen (Altlasten) im Sinne der Wasserrahmenrichtlinie
  • Aktualisierung von Vollzugshilfen, Handbüchern und Materialien zur Altlastenbearbeitung
  • Durchführung von Schulungen und Öffentlichkeitsarbeit im Themengebiet
  • Fachbegleitung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben
  • Mitarbeit in Fachgremien auf Landes- und Bundesebene

Folgende Kenntnisse und Erfahrungen sind erforderlich:

  • erfolgreich abgeschlossenes Studium als Diplomingenieur (Universität), Master of Engineering oder Master of Science in den Fachrichtungen Verfahrenstechnik, Geologie, Boden, Wasser, Chemie oder einer vergleichbaren Fachrichtung mit inhaltlichem Bezug zum Thema Altlasten und Wasserwirtschaft (Fachhochschulstudiengänge erfüllen diese Voraussetzungen nur, wenn es sich um akkreditierte Masterstudiengänge handelt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen.)
  • einschlägige Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Altlastensanierung und der natürlichen Selbstreinigung von Gewässern
  • Kenntnisse der Umweltgesetzgebung im Themenfeld der Altlastenbearbeitung
  •  Führerschein Klasse B und Bereitschaft zum Führen eines Dienstfahrzeugs

Neben der fachlichen Qualifikation werden eine selbständige Arbeitsweise, hohe Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit, Organisations- und Motivationsvermögen, ein sicheres Auftreten, sehr gute kommunikative Fähigkeiten sowie die Befähigung zur Arbeit im Team erwartet.

Wir bieten Ihnen:

  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem qualifizierten, engagierten und aufgeschlossenen Team
  • persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten durch gezielte Fortbildungen
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2018 zu besetzen. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 22 Stunden.

Die Stelle ist der Laufbahngruppe 2, Einstiegsebene 2 (bisher: Laufbahn des höheren Dienstes) zugeordnet. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht. Menschen mit schweren Behinderungen und ihnen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Berücksichtigung kann nur erfolgen, sofern ein entsprechender Hinweis im Bewerbungsschreiben oder im Lebenslauf an hervorgehobener Stelle erfolgt und ein Nachweis über die Schwerbehinderung oder erfolgte Gleichstellung der Bewerbung beigefügt ist.

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung von Frau und Mann werden qualifizierte Frauen besonders aufgefordert, sich zu bewerben.

Soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 23517 bis zum 9. August 2017 an das

Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Personalreferat
Kennziffer 23517
Archivstraße 1
01097 Dresden

Bewerbungen, die nach dem 9. August 2017 eingehen (Posteingangsdatum in der Dienststelle!), können im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung finden.

  • Institution:
    Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
  • Sachbereich:
    Ingenieurwissenschaften/Technik
  • Verantwortungsbereich:
    Referent
  • Bewerbungsfrist:
    09.08.2017
  • Bewerbungsadresse:
    Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
    Personalreferat
    Kennziffer 23517
    Archivstraße 1
    01097 Dresden

Marginalspalte

Volltextsuche

Bitte Suchbegriff eingeben:

© Sächsische Staatskanzlei