1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Karriere

Projektmanager/in für das Projekt »MOOREVITAL 2018 – Fortgesetzter Moorschutz im Erzgebirge« im Staatsbetrieb Sachsenforst, Forstbezirk Marienberg mit Dienstsitz in 09496 Marienberg

Im Staatsbetrieb Sachsenforst ist beabsichtigt zum 1. August 2017, befristet für die Projektlaufzeit bis zum 31. März 2020 den Dienstposten einer Projektmanagerin / eines Projektmanagers für das Projekt »MOOREVITAL 2018 – Fortgesetzter Moorschutz im Erzgebirge« im Forstbezirk Marienberg mit Dienstsitz in 09496 Marienberg, Markt 3 in Vollzeit zu besetzen.

Der Staatsbetrieb Sachsenforst richtet als Leadpartner eine Projekt-Stabsstelle mit o. g. Sitz ein.

Es handelt sich um ein grenzübergreifendes Kooperationsprojekt von drei deutschen und zwei tschechischen Projektpartnern, das aus dem Programm zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik – SN-CZ 2020 im Rahmen des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert wird. Durchführungsorte auf der deutschen Seite sind mehrere, insgesamt ca. 162 ha große Moorgebiete am Erzgebirgskamm nahe der Ortschaften Reitzenhain und Kühnhaide (Stadt Marienberg, Erzgebirgskreis) sowie ein ca. 10 ha großer Teilbereich des Moores »Novoveské rašeliniště« bei Jílmova auf der tschechischen Seite (Ústecky kraj). Das Projekt hat die Revitalisierung von entwässerten und dadurch degradierten Moorstandorten durch den Verschluss bzw. Verbau von Entwässerungsgräben zum Ziel. Außerdem ist die Erneuerung eines Moorlehrpfades im Moorgebiet »Stengelhaide« bei Reitzenhain geplant.

Zu Ihren Arbeitsaufgaben gehören insbesondere:

  • Koordination des Gesamtprojektes
  • Organisation der Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern sowie mit beteiligten Behörden und Einrichtungen in Sachsen und Tschechien
  • Vorbereitung und Moderation von Tagungen bzw. Treffen der Projektpartner sowie der projektbegleitenden Arbeitsgruppe
  • Koordination der projektbezogenen Öffentlichkeitsarbeit
  • Verantwortung für den Berichts-, Beleg- und Zahlungsverkehr im Rahmen der Projektförderung
  • fachliche Begleitung und Kontrolle von Planungs-, Bau- und Monitoringleistungen im Rahmen der Moorrevitalisierung

Folgende Kenntnisse und Erfahrungen sind erforderlich:

  • Erfolgreich abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung als Diplom- Land- oder Forstwirt/-in/Forstwissenschaftler/-in, Diplom-Biologe/-in, - Hydrologe/-in, -Ökologe/-in, -Geograph/-in, Dipl.-Ing. für Wasserbau o. ä.; ein entsprechender Masterabschluss steht dem gleich
  • Erfahrungen im Projektmanagement (Referenzen) sind von Vorteil
  • Beherrschung der deutschen und tschechischen Sprache in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen, Grundkenntnisse zur Anwendung von GIS-Produkten der Fa. ESRI
  • Fachkenntnisse zur Moorökologie sowie Erfahrungen bei der Renaturierung von Mooren sind von Vorteil
  • Kontaktfreudigkeit und ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • hohe Sozialkompetenz, Teamfähigkeit und Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit, insbesondere Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität sowie gute organisatorische Fähigkeiten Bereitschaft und Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten sowie Organisationsvermögen
  • Ausgeprägte Fähigkeiten zur konzeptionellen Arbeit
  • gesundheitliche Eignung für den forstlichen Außendienst
  • Führerschein Klasse B

Die Vergütung erfolgt auf Grundlage einer entsprechenden tarifrechtlichen Bewertung der Tätigkeiten nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Für eine Teilzeitbeschäftigung ist der Dienstposten nur bedingt geeignet.

Der Staatsbetrieb Sachsenforst ist bestrebt, den Anteil der Frauen im gehobenen Dienst zu erhöhen und fordert daher Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind erwünscht. Menschen mit schweren Behinderungen und ihnen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Berücksichtigung kann nur erfolgen, sofern ein entsprechender Hinweis im Bewerbungsschreiben oder im Lebenslauf an hervorgehobener Stelle erfolgt und ein Nachweis über die Schwerbehinderung oder erfolgte Gleichstellung der Bewerbung beigefügt ist.

Wir bitten um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter zwingender Angabe der Kennziffer 45/2017 bis zum 30. Juni 2017 an den

Staatsbetrieb Sachsenforst
- Geschäftsleitung -
Referat 11
Personal/Organisation/
Aus- u. Fortbildung
OT Graupa
Bonnewitzer Str. 34
01796 Pirna

bzw. per E-Mail an: personal.SBS@smul.sachsen.de (Anlagen bitte in einer PDF-Datei zusammengefasst und unter Angabe der Kennziffer im Betreff).

Bewerber/-innen, die beim Freistaat Sachsen beschäftigt sind, werden zusätzlich gebeten, ihre Zustimmung zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erteilen.

Bewerbungen, die nach dem 30. Juni 2017 eingehen (Posteingangsdatum in der Dienststelle!), können im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung finden.

  • Institution:
    Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
  • Sachbereich:
    Land- und Forstwirtschaft
  • Verantwortungsbereich:
    Referent
  • Bewerbungsfrist:
    30.06.2017
  • Bewerbungsadresse:
    Staatsbetrieb Sachsenforst
    - Geschäftsleitung -
    Referat 11
    Personal/Organisation/
    Aus- u. Fortbildung
    OT Graupa
    Bonnewitzer Str. 34
    01796 Pirna
  • Symbolpersonal.SBS@smul.sachsen.de

Marginalspalte

Volltextsuche

Bitte Suchbegriff eingeben:

© Sächsische Staatskanzlei