1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Karriere

Sachbearbeiter/in im Referat 32 »Ausgleichszahlungen, CC-Koordienierung« beim Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) in Dresden

Im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Sachbearbeiter/in im Referat 32 »Ausgleichszahlungen, CC-Koordinierung« der Abteilung 3 »Förderung, Agrarrecht« in 01109 Dresden-Klotzsche befristet zu besetzen.

Da die Einstellung auf § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes beruht, können Bewerberinnen und Bewerber, die in einem Arbeitsverhältnis zum Freistaat Sachsen stehen oder bereits gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. Eine entsprechende Erklärung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Aufgabengebiet:

  • Bearbeitung verfahrensbezogener Angelegenheiten zur Einführung der Fernerkundung im Bereich Vor-Ort-Kontrollen zu flächenbezogenen Beihilfemaßnahmen incl. Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft bei der Implementierung in die vorhandenen Fachprogramme und Anleitung der Mitarbeiter in den Förder- und Fachbildungszentren/Informations- und Servicestellen des LfULG beim Umgang mit den Ergebnissen und erforderlichen Nacharbeiten sowie Bewertung von Entlastungseffekten
  • Bewertung von Optimierungsvorschlägen und Erarbeitung von Umsetzungsvorschlägen im Bereich der in das Integrierte Verwaltungs- und Kontrollsystem (InVeKoS) eingebundenen Ausgleichs- und Direktzahlungen sowie für die Cross-Compliance-Umsetzung (CC) in der laufenden Förderperiode
  • Unterstützung LfULG-intern beteiligter Stellen bei der Erarbeitung von Vorschlägen zur Maßnahmengestaltung für die flächenbezogene ELER-Förderung, die neue Förderperiode ab 2020 betreffend, auch unter Berücksichtigung eines erweiterten Einsatzes von Fernerkundungsmöglichkeiten
  • Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft bei der Implementierung neuer/geänderter Verfahren unter Optimierungsgesichtspunkten einschließlich Greening in die GIS-Umgebung

Folgende Kenntnisse und Erfahrungen sind erforderlich:

  • erfolgreich abgeschlossenes Bachelor- oder Fachhochschulstudium im Bereich Agrarwirtschaft bzw. Geowissenschaften oder in einer vergleichbaren Fachrichtung in Verbindung mit landwirtschaftlichem Sachverstand
  • Methoden und Verfahren der Fernerkundung
  • Kenntnisse zum EU-Recht auf dem Gebiet der Agrarförderung
  • sicherer Umgang mit MS-Office-Standardsoftware

Folgende Kenntnisse und Erfahrungen sind von Vorteil:

  • einschlägige Berufserfahrung in der Umsetzung von EU-Förderprogrammen, vorzugsweise zur Agrar-Flächenförderung
  • betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • anwendungsbereite Kenntnisse zu GIS-Software, vorzugsweise zu Programmen aus der LaFIS-Produktfamilie der Firma GAF AG
  • Erfahrungen in der Anwendung spezieller Erfassungs-, Kontroll- und Bewilligungssoftware

Neben der fachlichen Qualifikation werden insbesondere eine hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Verantwortungsbewusstsein, Organisationsgeschick sowie gute kommunikative Fähigkeiten erwartet.

Wir bieten Ihnen:

  • ein interessantes und vielseitiges Tätigkeitsfeld in einem qualifizierten, engagierten und aufgeschlossenen Team
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung unter Berücksichtigung arbeitsorganisatorischer Notwendigkeiten
  • persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten durch gezielte Fortbildungen
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2018 zu besetzen.

Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen sind erwünscht. Menschen mit schweren Behinderungen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen.

Soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter der Kennziffer 62/2017 bis zum 02.05.2017 an das

Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Personalreferat
Pillnitzer Platz 3
01326 Dresden

Falls Sie sich per E-Mail bewerben möchten, senden Sie Ihre Unterlagen bitte in eine PDF-Datei zusammengefasst an:

bewerbungen.lfulg@smul.sachsen.de.

Bewerbungen, die nach dem 02.05.2017 eingehen (Posteingangsdatum in der Dienststelle), können im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung finden.

Für Fragen im Zusammenhang mit der Stelle steht Ihnen Frau Etzner unter der Telefonnummer 0351 26121217 gern zur Verfügung.

  • Institution:
    Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
  • Sachbereich:
    Land- und Forstwirtschaft
  • Verantwortungsbereich:
    Sachbearbeiter
  • Bewerbungsfrist:
    02.05.2017
  • Bewerbungsadresse:
    Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
    Personalreferat
    Pillnitzer Platz 3
    01326 Dresden
  • Symbolbewerbungen.lfulg@smul.sachsen.de

Marginalspalte

Stellenausschreibung der SAKD

Softwareentwickler Sächsisches Melderegister

Bei der Sächsischen Anstalt für kommunale Datenverarbeitung (SAKD) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle eines/einer Sofwareentwickler/ in Sächsisches Melderegister mit einer durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden zu besetzen. Dienstort ist Bischofswerda. (Bewerbung bis: 8. Mai 2017)

Volltextsuche

Bitte Suchbegriff eingeben:

© Sächsische Staatskanzlei