1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Karriere

Wasserbauer/in im Staatsbetrieb Landestalsperrenverwaltung in der Flussmeisterei Riesa des Betriebes Oberes Elbtal mit Dienstsitz in 01589 Riesa

Der Staatsbetrieb Landestalsperrenverwaltung sucht eine/n Wasserbauer/in. Die Einstellung erfolgt in der Flussmeisterei Riesa des Betriebes Oberes Elbtal mit Dienstsitz in 01589 Riesa, Dr.-Külz-Str. 39, zum nächstmöglich Termin.

Da die Einstellung auf § 14 Absatz 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes beruht, können Bewerberinnen und Bewerber, die in einem Arbeitsverhältnis zum Freistaat Sachsen stehen oder bereits gestanden haben, nicht berücksichtigt werden. Eine entsprechende Erklärung ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Die Landestalsperrenverwaltung (LTV) gehört zum Geschäftsbereich des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft und beschäftigt ca. 750 Mitarbeiter. Sie betreibt, bewirtschaftet und verwaltet die landeseigenen Stauanlagen zur Bereitstellung von Rohwasser für die Trink- und Brauchwasserversorgung, zum Hochwasserschutz und zur Niedrigwasseraufhöhung und ist verantwortlich für Unterhaltung und Ausbau der Gewässer 1. Ordnung und der Grenzgewässer.

Das Aufgabengebiet beinhaltet die Durchführung von manuellen und maschinellen Unterhaltungsarbeiten an Fließgewässern und Deichen einschließlich dem Führen von Lkw, Zug- und Baumaschinen (Radlader, Bagger, Mähtechnik usw.). Die Wartung, Pflege und Überwachung der wasserwirtschaftlichen Anlagen gehört ebenso zu den Aufgaben wie die operative Hochwasserabwehr an landeseigenen Anlagen.

Die Tätigkeit erfordert:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung als Wasserbauer/in oder in einem artverwandten Ausbildungsberuf des Tiefbaus
  • Führerschein Klasse B, C und CE
  • Bedienberechtigung für Motorkettensägen und Freischneider
  • gesundheitliche Eignung für körperliche Belastungen entsprechend des o. g. Aufgabengebietes
  • Bereitschaft zur Teilnahme an RB-Diensten bei wasserwirtschaftlichen Extremsituationen
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Bedienung und Wartung von Lkw, Zug- und Baumaschinen und sonstigen motorbetriebenen Geräten
  • Zuverlässigkeit, Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, handwerkliches Geschick und eigenverantwortliches Handeln

Die Stelle ist befristet zu besetzen. Der Dienstposten ist dem mittleren Dienst zugeordnet. Die Vergütung erfolgt je nach Eignung, Leistung und fachlicher Befähigung bis zur Entgeltgruppe 5 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterla-gen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Kopien aller wichtigen Zeugnisse und sonstiger Befähigungsnachweise) unter der Kennziffer B20.118/17 bis 31.03.2017 (Posteingang) an die

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Referat Verwaltung/Personal
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

bzw. per E-Mail an: Personal@ltv.sachsen.de (Anlagen bitte in eine PDF-Datei zusammenfassen).

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Winkler, Telefon 03501/796 407, gern zur Verfügung.

  • Institution:
    Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
  • Sachbereich:
    Ingenieurwissenschaften/Technik
  • Verantwortungsbereich:
    Mitarbeiter
  • Bewerbungsfrist:
    31.03.2017
  • Bewerbungsadresse:
    Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
    Referat Verwaltung/Personal
    Postfach 10 02 34
    01782 Pirna
  • SymbolPersonal@ltv.sachsen.de

Marginalspalte

Stellenausschreibung der SAKD

Referent Sächsisches Melderegister

Bei der Sächsischen Anstalt für kommunale Datenverarbeitung (SAKD) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine zunächst auf zwei Jahre befristete Stelle eines/einer Referenten /Referentin Sächsisches Melderegister mit einer durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden zu besetzen. Dienstort ist Bischofswerda. (Bewerbung bis: 27. März 2017)

Volltextsuche

Bitte Suchbegriff eingeben:

© Sächsische Staatskanzlei